Wasserspringer zittern und siegen beim 14.Pokalspringen in Bonn Bad Godesberg 23./24. Juni 2012 ISV Bad Godesberg/Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln

Wasserspringer zittern und siegen beim Pokalspringen in Bonn Bad Godesberg

Am Wochenende des 23./24. Juni richtete der ISV Bad Godesberg gemeinsam mit der Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln das 14. Pokalspringen des Schwimmbezirks Mittelrhein aus. Über 200 Meldungen der Springerinnen und Springer zwischen 5 und 40 Jahren, die aus ganz Europa, zum Beispiel aus den Niederlanden, Belgien und Luxemburg angereist waren, zeigten ihr Können. Die gegenüber dem letzten Jahr leicht rückgängigen Teilnehmerzahl hingen mit Terminüberschneidungen aus dem Olympischen Jahr zusammen. Dennoch war das Teilnehmerfeld stark und sogar Teilnehmer der letzten EM im Wasserspringen waren zum SBM Pokalspringen gekommen.
Am Samstag Morgen sah es noch sehr nach Regen aus, aber bis zu den Wettkämpfen am Mittag hatte sich die Sonne größtenteils durchgesetzt. Durch die niedrigen Temperaturen waren nicht sehr viele Badegäste in das Freibad gekommen, doch die Anwesenden verfolgten die Wettkämpfe mit Interesse und Begeisterung. Besonders viel Beifall spendeten die Zuschauer den vielen jungen Aktiven, die hier ihre ersten Wettkämpfe bestritten. So war es auch nicht verwunderlich, dass diese vor der Siegerehrung gespannt auf die Verkündung der Ergebnisse warten.
Die Springer übernachteten gemeinsam im Freibad, wodurch sich das Panoramabad am Freitagabend und Samstagabend in einen Zeltplatz verwandelte. Sie ließen sich auch nicht von Wolkenbrüchen und niedrigen Temperaturen davon abhalten, ins kühle Nass zu springen. Das Wetter konnte der Stimmung im Panoramabad aber keinen Abbruch tun.
Es ist immer wieder schön zu erleben, wie sportlich die Wasserspringer miteinander umgehen. Nach den Wettkämpfen versammelten sich die Teilnehmer in freundlicher Atmosphäre zum gemeinsamen Grillen, Abendessen und Frühstück, was durch die enorme Leistung und Hilfsbereitschaft der freiwilligen Helfer der Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln ermöglicht wurde. Wettkampfleiter Gregor Wicharz war sichtlich zufrieden, als am Sonntagabend die letzten Sportler glücklich abreisten.
Vom 1m gewannen:
1. Julia Deng (2003), SV Neptun Aachen, und Kimberley Lee (1998), PSV Eindhoven Niederlande,
2. Melissa Gallas (2000), PSV Eindhoven, und Cindy Hertogs (1993), PSV Eindhoven,
3. Maya Wahlen (2003), De Dolfijn Amsterdam, und Florian Krystofiak (1992), TPSG Köln.
Vom 3m gewannen:
1. Nils Heidtke (2003), TPSG Köln, und Florian Krystofiak Florian (1992), TPSG Köln,
2. Guurtje Praasterink (2003), PSV Eindhoven, und Alexander Lube (1997), SV Neptun Aachen,
3. Luuk Wagenaar (2001), De Dolfijn Amsterdam, und Gianna Dieling (1997), SV Neptun Aachen.

Vom Turm gewannen:

1. Melis Alp (1997), TPSG Köln, und Florian Krystofiak (1992), TPSG Köln,
2. Cindy Hertogs (1993), PSV Eindhoven und Kilian Ströher (1994), TPSG Köln,
3. Alina Reihlen (1997), TPSG Köln, und Alexander Lube (1997), SV Neptun Aachen.
Bei der Mannschaftswertung siegte die TPSG Köln vor dem SV Neptun Aachen und PSV Eindhoven.

von Jürgen Weuthen

Fotos: http://www.flickr.com/photos/ivandupont/7432700236/in/photostream/