SBM Meisterschaften am 28.04. und 29.04.2018 in Duisburg

Da nach wie vor keine größeren Veranstaltungen im Kölner Leistungszentrum durchgeführt werden dürfen, fanden auch in diesem Jahr die Mittelrhein-Meisterschaften, Mittelrhein-Jahrgangsmeisterschaften und Mittelrhein-Mastersmeisterschaften im Schwimmstadion in Duisburg statt.
Ausgerichtet wurden die am 28.04. und 29.04. stattgefundenen Meisterschaften, für die 559 Aktive aus 31 Vereinen für 2298 Einzelstarts und 28 Staffeln gemeldet wurden, von TPSK 1925 e.V..

An dieser Stelle herzlichen Dank an Duisburg Sport, sowie Walter Heßmann und seinem Team, die uns die Durchführung der Meisterschaften ermöglichten und unterstützten.

In der offenen Klasse konnte Fabian Heitkemper (TPSK) erneut über 400m Freistil, 100m und 200m Rücken überzeugen und wurde Mittelrheinmeister. Auch Sebastian Nuyen, der für SC Aqua Köln an den Start geht, konnte seinen Titel über 50m Freistil erfolgreich verteidigen und wurde zudem Mittelrheinmeister über 100m Freistil und 50m Rücken, sowie Vize-Mittelrheinmeister über 50m Schmetterling. Bei der Siegerehrung 50m Schmetterling stand er gemeinsam mit seinen Teamkollegen Lukas Tietze und Florian Schröder auf dem Podest. Lukas beendete das Rennen vor Sebastian und Florian und erhielt eine weitere Silbermedaille über 50m Freistil. Florian sicherte sich neben der Bronzemedaille über 50m Schmetterling zwei weitere Bronzemedaillen über 200m Lagen und Freistil. Mittelrheinmeister über 200m Freistil wurde Maurice Kruck (ebenfalls SC Aqua Köln) vor Noah Berlin (SG WAGO), der eine weitere Silbermedaille über 400m Freistil gewann, sowie den Titel des Mittelrheinmeisters über 200m Schmetterling. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr stand Marek Göpfert (TPSK) in diesem Jahr über 200m Brust ganz oben auf dem Siegerpodest; auch über 100m Brust konnte er die Konkurrenz hinter sich lassen. Der Vize-Mittelrheinmeister über die Bruststrecken Mike Janott startet für SG WAGO; er konnte sich weiterhin über den Sieg in der offenen Klasse über 200m Lagen freuen, bei denen er das Rennen vor Julian Heitkemper (TPSK) beendete, der auch über 200m Rücken eine Silbermedaille und über 400m Freistil eine Bronzemedaille gewann. Über zwei Silbermedaillen konnte sich sein Teamkollege Fabian Schultz freuen; er gewann Silber über 50m und 100m Rücken. Neben Medaillen in der Jahrgangswertung des Jahrgangs 2004 erhielt Till Krajenski (SSF Bonn) zwei Bronzemedaillen über 200m Brust und Schmetterling in der offenen Wertung.
Mittelrheinmeister wurden zudem Tobias Busse über 50m Brust und Omar Altolimy über 100m Schmetterling (beide TPSK). Vize-Mittelrheinmeister: Florian Aubermann (100m Freistil), Nils Friese (50m Brust), Sebastian Tenten (TSV Much, 200m Schmetterling), und Samer Abozed (SG Schwimm Team Köln, 100m Schmetterling). Bronzemedaillen in der offenen Wertung: Jasper Kusserow (Kopfsprung Köln, 50m Rücken), Jan Katschke (SG WAGO, 100m Freistil), Max Fischer (SG Bergisch Gladbach, 200m Rücken), die Aktiven des TPSK: Niklas Kunst (100m Rücken), Arwin Esmaylzadeh (100m Schmetterling), Felix Reuber (100m Brust) und die Aktiven der SG Schwimm Team Köln: Marius Dimke (50m Brust), Arman Moradi (50m Freistil), Samer Abozed (100m Schmetterling) und Seif Eldin Abozed (50m Rücken).
Bei den weiblichen Aktiven der offenen Klasse konnte Nina Wimmer (TSV Much) ihren Vorjahrestitel über 200m Brust verteidigen und stand auch über 100m Brust ganz oben auf dem Siegerpodest. Eileen Vieth, die für SC Aqua startet, wurde Mittelrheinmeisterin über 50m und 100m Schmetterling und Vize-Mittelrheinmeisterin über 50m und 100m Freistil. Der zweite Platz über 50m Schmetterling ging an Rebecca Dany (SSF Bonn), die vor ihrer Teamkollegin Hannah Wiedemann anschlug. Rebecca sicherte sich Goldmedaillen über 200m Lagen und Freistil, eine weitere Silbermedaille über 400m Freistil und komplettierte den Medaillensatz in der offenen Klasse mit Bronze über 100m Freistil. Hannah erhielt neben der Bronzemedaille über 50m Schmetterling auch Bronze über die doppelte Distanz, sowie 200m Brust und wurde Vize-Mittelrheinmeisterin über 100m Brust. Kateryna Pokrass (TPSK) konnte an diesem Wochenende fünf Medaillen bei Einzelrennen in der offenen Wertung erschwimmen. Sie gewann Gold über 50m Brust, 50m und 100m Freistil, Silber über 50m Rücken und Bronze über 100m Rücken. Die Siegerin über die drei Rückenstrecken startet ebenfalls für TPSK; Maria Scheuermann wurde Mittelrheinmeisterin über 50m, 100m und 200m Rücken. Auch ihre Teamkollegin Sabrina Marzahn gewann drei Medaillen: Silber über 200m Schmetterling und Freistil und Bronze über 400m Freistil. Theresa Hoffmann (SG WAGO) stand über 400m Freistil ganz oben auf dem Siegerpodest und erhielt über 200m Lagen eine Bronzemedaille nach Lea Uhlig (ebenfalls TPSK). Einen Mittelrheinmeistertitel über 200m Schmetterling und einen Vizemeistertitel über die halbe Distanz sicherte sich Johanna Ahmann, die für SC Hardtberg startet. Lara Wiedemann (SSF Bonn) wurde Vize-Mittelrheinmeisterin über 200m Rücken und Dritte über 50m Rücken, Zwei dritte Plätze über 200m Rücken und Freistil in der offenen Wertung gingen an Iris Julia Berger, die für das Kölner Triathlon Team startet. Ebenfalls für KTT startet Yasmin Haustein, die den Vize-Mittelrheinmeistertitel über 200m Brust erhielt. Weitere Vizetitel gingen an: Anna-Lena Materne (SV Bergisch-Gladbach) über 100m Rücken, Stefanie Sievernich (SG Rhein-Erft-Köln) über 50m Brust; Bronzemedaillen an Vera Thielking (SG Bergheim) über 50m Brust, Lara Kappes (TPSK) über 200m Schmetterling, Paula Schmitz (SG WAGO) über 100m Brust und ihre Teamkollegin Alica Jansen über 50m Freistil.

Bei den Mixed-Staffeln gingen jeweils zwei Mannschaften an den Start; TPSK konnte sowohl die Lagenstaffel (Maria Scheuermann,Tobias Busse, Rebecca Bechtel, Niklas Drescher), als auch die Freistil-Staffel (Fenja Pester, Theresa Bechtel. Felix Reuber, Fabian Heitkemper) vor dem Hennefer TV für sich entscheiden, die in der Lagenstaffel mit Elisabeth Paal, Sascha Kraiczy, Rian Wieneke, Isabell Heider und bei der Freistil-Staffel mit Isabell Heider, Rian Wieneke, Elisabeth Paal, Simon Suchanek an den Start gingen.
Auch bei den weiblichen Staffeln beendeten die Schwimmerinnen des TSPK die Rennen als erste Mannschaft. Über 4x200m Freistil schlugen Kateryna Pokrass, Sabrina Marzahn, Rebecca Bechtel und Sarah Stockmann vor Sophia Doelp, Alica Jansen, Theresa Hoffmann und Paula Schmitz (SG WAGO) an. Über 4x100m Lagen wurde es dann voll auf dem Siegerpodest; Maria Scheuermann, Viktoria Schultz, Rebecca Bechtel und Kateryna Pokrass sicherten sich die Goldmedaille vor Anna-Lena Materne, Jule Wellmann, Lily Kreis und Luna Wenzel (SV Bergisch Gladbach) und Janika Pruys, Yasmin Haustein, Iris Julia Berger und Sophia Solibeida (Kölner Triathlon Team). Mit den gleichen Aktiven konnte KTT über 4x100m Freistil die Silbermedaille gewinnen. Gold ging zum Abschluss des Wettkampfwochenendes an Fenja Pester, Laura Pester, Rebecca Bechtel und Kateryna Pokrass (TPSK).
Bei den Staffeln der männlichen Aktiven überzeugten die Schwimmer des SC Aqua Köln über 4x100m Freistil (Eric Durchholz, Lukas Tietze, Florian Schröder, Sebastian Nuyen) vor TPSK (Fabian Schultz, Niklas Drescher, Arwin Esmaylzadeh, Florian Aubermann) und dem Kölner Traithlon Team (Julius Linsler, Max Auweiler, Mike Klinkhammer, Lukas Hösgen). Auch über 4x200m Freistil schlugen die Aktiven des SC Aqua Köln (Maurice Kruck, Florian Schröder, Stefan Ullosat, Eric Durchholz) souverän als erste Mannschaft vor TPSK in der Besetzung Julian Heitkemper, Fabian Schultz, Alexander Menzel und Fabian Heitkemper und SV Hellas Siegburg (Ole Pinner, Sebastian Schüller, Nico Dahlhäuser, Peter Johannes Schäfer) an. Über 4x100m Lagen ging die Goldmedaille wie bereits im Vorjahr an TPSK (Fabian Heitkemper, Marek Göpfert, Omar Altolimy, Fabian Schultz) vor SV Bergisch Gladbach (Max Fischer, Andreas Baruch, Sebastian Mihaila, André Korten).

Die ältesten Jahrgänge, die in die Jahrgangswertung eingingen, waren die Jahrgänge 1999/2000.
Neben seiner Gold- und Silbermedaille in der offenen Klasse erhielt Mike Janott (SG WAGO) drei Goldmedaillen über 200m Lagen, sowie 100m und 200m Brust. Hier schlug er vor Julian Heitkemper (TPSK) an, der auch über 200m Lagen und 400m Freistil Vizejahrgangsmeister wurde; Jahrgangsmeister wurde er über 200m Rücken, bei denen er das Rennen vor seinem Teamkollegen Fabian Schultz und André Korten (SV Bergisch Gladbach) beendete. Fabian gehörte mit fünf Medaillen zu den fleißigsten Medaillensammlern in der Jahrgangswertung 99/00. Er gewann Gold über 100m Rücken, Silber über 100m Freistil und 200m Rücken sowie Bronze über 200m Freistil und Lagen. Zweiter über 200m Freistil wurde Noah Berlin (SG WAGO), der auch in der offenen Klasse den zweiten Platz belegte. Mittelrhein-Jahrgangsmeister wurde er über 200m Schmetterling und 400m Freistil, bei denen er auch in der offenen Klasse gewann. Drei Bronzemedaillen gewann André Korten (SV Bergisch Gladbach) über 400m Freistil, 100m und 200m Rücken. Zwei Medaillen (Silber und Bronze) erhielt Sebastian Tenten (TSV Much) mit Silber über 200m Schmetterling und Bronze über die halbe Distanz. Hier siegte Eric Durchholz, der für SC Aqua Köln startet vor Maurice Kleeberg (TPSK). Je einen Mittelrhein-Jahrgangsmeistertitel sicherten sich Maurice Kruck (SC Aqua Köln) über 200m Freistil, der auch in der offenen Klasse nicht zu schlagen war und Florian Aubermann (TPSK) über 100m Freistil, der in der offenen Wertung den zweiten Platz belegte. Eine Silbermedaille über 100m Rücken gewann Sebastian Mihaila (SV Bergisch Gladbach); Bronzemedaillen: Jan Katschke (SG WAGO) über 100m Freistil und Nico Dahlhäuser (SV Hellas Siegburg) über 200m Brust.
Die weibliche Aktive mit den meisten Jahrgangsmedaillen startet für TPSK; Rebecca Bechtel gewann drei Goldmedaillen über 400m Freistil, 200m Lagen und Freistil, Silber über 100m Schmetterling und komplettierte den Medaillensatz mit Bronze über 100m Freistil. Nina Wimmer (TSV Much) war über 100m und 200m Brust sowohl in der Jahrgangswertung, als auch in der offenen Wertung nicht zu schlagen und gewann eine weitere Bronzemedaille über 200m Lagen. Hannah Wiedemann (SSF Bonn) erschwamm einen Mittelrheinjahrgangstitel über 100m Schmetterling, sowie zwei Vize-Jahrgangstitel über 100m und 200m Brust. Auch in der offenen Klasse stand sie über die drei Strecken auf dem Siegerpodest. Wie auch bei der Bruststrecke gingen die Titel über 100m und 200m Rücken an die gleiche Schwimmerin; Anna-Lena Materne, die für SV Bergisch Gladbach startet, konnte beide Rennen für sich entscheiden und erhielt über 400m Freistil eine Silbermedaille. Je einen Mittelrhein-Jahrgangstitel und einen Vizetitel erhielt Kateryna Pokrass (TPSK) mit Silber über 100m Rücken und Gold über 100m Freistil. Chloé Müller, die für SC Aqua Köln startet, wurde Jahrgangsmeisterin über 200m Freistil und Vize-Jahrgangsmeisterin über die halbe Distanz. Catrin Müller (TSV Much) konnte sich über drei Medaillen freuen; Silber über 200m Rücken und Bronze über 100m Rücken und Brust. Zwei Vizejahrgangstitel über 200m Lagen und Freistil sicherte sich Amelie Santen, die für SG Schwimm Team Köln an den Start geht. Bronzemedaillen in der Jahrgangswertung 99/00 erhielten weiterhin: Melissa Hoffmann (TPSK) über 100m Schmetterling, Merle Drüner (SG Schimm Team Köln) über 200m Rücken, Vanessa Thiele (TSV Much) über 200m Brust, Kim-Leandra Schäfer (TPSK) über 400m Freistil und Isabell Heider (Hennefer TV) über 200m Freistil.

Im Jahrgang 2001 konnte Tizian Kaiser (TPSK) seine Vorjahrestitel im Jahrgang über 400m Freistil und 100m Rücken erfolgreich verteidigen und sicherte sich weiterhin souverän den Titel über die doppelte Distanz. Über 200m Freistil wurde er Vize-Jahrgangsmeister und erhielt eine Bronzemedaille über 100m Schmetterling. Hier gewann Samer Abozed (SG Schwimm Team Köln), der über die Strecke in der offenen Wertung eine Bronzemedaille erschwamm. Bronze erhielt er wie bereits im Vorjahr im Jahrgang über 100m Rücken hinter Yannick Lorenz (TPSK), der über 100m Brust als Dritter anschlug. Sieger über diese Strecke, sowie 200m Brust wurde wie bereits im Vorjahr Marek Göpfert (ebenfalls TPSK). Marek war über die 100m und 200m Brust zudem in diesem Jahr auch in der offenen Klasse nicht zu schlagen. Vizejahrgangsmeister wurde sein Teamkollege Felix Reuber, der über 200m Schmetterling einen weiteren Vizetitel erschwamm. Dritter über 200m Brust wurde Stefan Rohloff (SG WAGO), der 200m Lagen für sich entscheiden konnte und eine weitere Bronzemedaille über 200m Rücken erhielt. Die Jahrgangstitel über 100m und 200m Freistil gehen mit Jan Katschke an einen Schwimmer der SG WAGO. Daniel Schäfer (SSF Bonn) erhielt zwei Medaillen; Silber über 100m Rücken und Bronze über 100m Freistil. Silber über 100m Freistil an Arman Moradi und Bronze über 200m Freistil an Vincent Borreck (beide SG Schwimm Team Köln)
Bei den weiblichen Aktiven konnte Rebecca Dany (SSF Bonn) überzeugen. Neben zwei Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille in der offenen Wertung wurde sie dreifache Mittelrhein-Jahrgangsmeisterin über 200m Lagen, 100m und 200m Freistil, sowie Vize-Jahrgangsmeisterin über 400m Freistil. Lara Kappes (TPSK) stand sechs Mal auf dem Siegerpodest; sie wurde Erste über 200m Schmetterling, Zweite über 100m Schmetterling und 200m Rücken und Dritte über 400m Freistil, 200m Lagen und Freistil. Zweite über 200m Freistil und 100m Freistil wurde ihre Teamkollegin Fenja Pester, die über 100m Schmetterling eine Bronzemedaille erhielt. Damit standen über 100m Schmetterling gleich drei Schwimmerinnen des TPSK auf dem Siegerpodest; Theresa Bechtel gewann Gold vor Lara (Silber) und Fenja (Bronze). Auch über 200m Schmetterling stand Theresa auf dem Siegerpodest und erhielt eine Silbermedaille. Die Mittelrhein-Jahrgangsmeisterin über 100m und 200m Rücken startet für die SG Bergheim; Hannah Koch konnte sich über zwei Goldmedaillen freuen. Vizejahrgangsmeisterin über 100m Rücken wurde Theresa Hoffmann (SG WAGO), die über 400m Freistil weder im Jahrgang, noch in der offenen Klasse zu schlagen war und weiterhin Silber über 200m Lagen gewann. Dritte über 100m Rücken wurde Laura Schnürle, die über 100m Freistil eine weitere Bronzemedaille gewann. Sophie Heisig (SG Schwimm-Team Köln) erschwamm neben dem Jahrgangstitel über 200m Brust eine Bronzemedaille über die halbe Distanz. Silber über 200m Brust erhielt Antonia Hornig, die für Kopfsprung Köln startet. Die Plätze eins und zwei über 100m Brust gingen an Vera Thielking (SG Bergheim) mit Gold und Magali Croonen (SC Hürth) mit Silber. Lena Stockmann (TPSK) gewann eine Bronzemedaille über 200m Rücken.

Im Jahrgang 2002 standen Alexander Menzel und Niklas Drescher (beide TPSK) je sechs Mal auf dem Siegerpodest. Alexander erhielt fünf Mittelrhein-Jahrgangstitel über 100m und 400m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Rücken und Lagen und einen Vizetitel über 200m Rücken; hier wiederholte er ebenso wie bei 200m Lagen seine Vorjahresplatzierung. Niklas Drescher wurde wie bereits im Vorjahr Mittelrhein-Jahrgangsmeister über 100m Rücken und Freistil. Den ersten Platz teilte er sich in diesem Jahr mit Jannik Schuller (TSV Much), der über 200m Freistil Bronze erhielt. Neben den beiden Mittelrhein-Jahrgangstiteln wurde Niklas Vize-Jahrgangsmeister über 200m Rücken und Freistil und Dritter über 100m Schmetterling und 200m Lagen. Auch ihr Teamkollege Benedikt Schulte Oestrich konnte im Jahrgang souverän über 100m und 200m Brust gewinnen und belegte wie bereits im Vorjahr über 200m Lagen den zweiten Platz. Bei der Siegerehrung über die beiden Bruststrecken zeigte sich das jeweils gleiche Bild. Benedikt siegte vor Christian Hönig (ebenfalls TPSK) und Philipp Inden (SV Horrem Sindorf). Michael Tenten (TSV Much) wurde Mittelrhein-Jahrgangsmeister über 200m Schmetterling. Je zwei Medaillen erhielten: Martin Aubermann Silber über 100m Schmetterling und Bronze über 100m Freistil (TPSK) und Felix Nguyen (SC Hardtberg) über 400m Freistil und 200m Schmetterling. Bronzemedaillen gewannen Felix Ratschat (SG Schwimm Team Köln) über 200m Rücken und Jasper Kusserow (Kopfsprung Köln) über 100m Rücken, der zudem eine Bronzemedaille in der offenen Klasse erschwamm.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2002 konnte Stefanie Sievernich (SG Rhein-Erft-Köln) 200m und 400m Freistil, sowie 200m Lagen für sich entscheiden; über 100m Freistil wurde sie Zweite hinter Alica Janssen (SG WAGO), die eine weitere Silbermedaille über 100m Rücken erhielt. Die Rückenstrecken über 100m und 200m konnte Lara Wiedemann (SSF Bonn) für sich entscheiden und stand ganz oben auf dem Siegerpodest. Ihren Vorjahressieg im Jahrgang 2002 über 100m Brust konnte Viktoria Schultz (TPSK) auch in diesem Jahr wiederholen; über 200m Brust wurde sie Zweite. Für Jule Wellmann (SV Bergisch Gladbach) gingen die Rennen gespiegelt aus; sie wurde Erste über 200m Brust und Zweite über die halbe Distanz. Auch über 200m Lagen standen die beiden Schwimmerinnen gemeinsam auf dem Podest; Viktoria wurde Zweite, Jule Dritte hinter Stefanie Sievernich. Drei Vize-Jahrgangstitel gingen mit Sophie Solibieda an eine Schwimmerin des Kölner Triathlon Teams; Sophie wurde Zweite über 200m und 400m Freistil, sowie über 100m Schmetterling, bei denen sie nach Ira Padberg (SSF Bonn) anschlug. Je zwei Medaillen erschwammen: Lea Sophie Wingefeld (SG Bergheim) Silber über 200m Rücken und Bronze über 100m Rücken, Franziska Clauß (TSV Much) Bronze über 100m Schmetterling und 200m Rücken und Sarah Marie Schäfer (SC Hardtberg) ebenfalls zwei Bronzemedaillen über 100m und 200m Brust. Je eine Bronzemedaille erhielten: Laura-Elisa Inden (SV Horrem-Sindorf) 200m Freistil, Tabea Schäfer (TPSK) 400m Freistil, Janika Pruys (Kölner Triathlon Team) 100m Freistil.

Im Jahrgang 2003 stand Andreas Baruch (SV Bergisch Gladbach) drei Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Er gewann wie bereits im Vorjahr souverän den Mittelrhein-Jahrgangsmeistertitel über 100m und 200m Brust und konnte zudem 100m Freistil für sich entscheiden. Über 100m Schmetterling belegte er den zweiten Platz. Vize-Jahrgangsmeister über die beiden Bruststrecken wurde Maximilian Rooks (TPSK). Der dritte Platz über 200m Brust ging an Vincent Poschmann (WSG Wiehl); über 100m Brust an Karl Kaminski (SSF Bonn), der weitere vier Mal auf dem Siegerpodest stand. Er gewann Gold über 200m und 400m Freistil, Silber über 100m Freistil und Bronze über 100m Schmetterling und Brust. Der zweite Platz über 400m Freistil geht an Marius Broscheid (TPSK), der zwei weitere zweite Plätze (200m Freistil und Lagen) erschwamm, Platz drei an Lasse Bieder (Kopfsprung Köln), der neben der Bronzemedaille ebenfalls Bronze über 200m Rücken gewann. Sieger über 200m Rücken wurde Huba Pathi (TPSK), der auch über 100m Schmetterling Mittelrhein-Jahrgangsmeister wurde und Vizemeister über 100m Rücken. Hier schlug er nach Nils Ditscheid (TSV Much) an, der sich einen weiteren ersten Platz über 200m Lagen sicherte. Je zwei Medaillen erhielten zwei Schwimmer des TPSK; Lars Lottner Silber über 200m Rücken und Bronze über 100m Rücken, sowie Philipp Sempf Bronze über 100m und 200m Freistil. Weitere Medaillen erhielten: Christian Helten Gold über 200m Schmetterling, Oskar Keymer Bronze über 200m Lagen (beide SV Horrem-Sindorf), Rian Wienecke (Hennefer TV) Silber über 200m Schmetterling und Yasin-Remzi Mert (SG Schwimm Team Köln) Bronze über 200m Schmetterling.
Bei den weiblichen Aktiven konnten sich Catharina Fecke (SG Rhein-Erft-Köln) und Maria Scheuermann (TPSK) über zwei Mittelrhein-Jahrgangsmeistertitel und einen Vizetitel freuen. Maria konnte über 100m und 200m Rücken nicht nur im Jahrgang, sondern auch in der offenen Wertung überzeugen und belegte einen zweiten Platz über 100m Schmetterling. Catharina erhielt Gold über 200m und 400m Freistil und Silber über 200m Schmetterling. Der erste Platz über 100m Schmetterling ging an Karla Dormeyer (TPSK), über 200m Schmetterling an Sophia Doelp (SG WAGO), die neben der Goldmedaille eine Silbermedaille über 400m Freistil gewann und den Medaillensatz mit Bronze über 100m Schmetterling komplettierte. Luna Wenzel (SV Bergisch Gladbach) stand an diesem Wettkampfwochenende fünf Mal in der Jahrgangswertung auf dem Siegerpodest. 100m Freistil konnte sie für sich entscheiden, über 200m Rücken wurde sie Zweite und Dritte über 200m und 400m Freistil, sowie 100m Rücken. Ihre Teamkollegin Lily Kreis konnte sich über zwei Goldmedaillen (200m Brust und Lagen), sowie eine Silbermedaille über 100m Brust freuen. Die Siegerin über 100m Brust startet für SV Horrem-Sindorf; Zerda Bas belegte zudem den zweiten Platz über die doppelte Distanz. Dritte über beide Bruststrecken wurde Marietta Gehring, die für den SC Hürth an den Start geht. Drei Vize-Jahrgangstitel erschwamm Lisa Schnürle von den SSF Bonn über 100m und 200m Freistil und 200m Lagen. Drei Bronzemedaillen gewann Carina Walpert (SV Bergisch Gladbach (100m Freistil, 200m Lagen und Schmetterling). Nele Bank (TPSK) konnte sich über eine Silbermedaille über 100m Rücken und Bronze über 200m Rücken freuen.

Im Jahrgang 2004 war Till Krajenski (SSF Bonn) der erfolgreichste Schwimmer, der neben fünf Goldmedaillen in der Jahrgangswertung über 100 Brust, 200m Brust, Lagen, Schmetterling und Freistil zudem zwei Bronzemedaillen in der offenen Klasse (200m Brust und Schmetterling) erschwamm. Auch sein Teamkollege Janis Lux und die beiden TPSK Schwimmer Philippe Schmitz und Denis Pokrass gehörten zu den fleißigsten Medaillensammlern des Jahrgangs. Janis wurde Vize-Jahrgangsmeister über 200m Brust und Lagen, sowie Dritter über 100m Brust, 100m und 200m Schmetterling. Philippe wiederholte seinen Vorjahressieg über 400m Freistil und wurde Zweiter über 100m Schmetterling, 100m und 200m Freistil, bei denen er vor Kourosh Assim (SSF Bonn) anschlug, der 100m Rücken und Freistil für sich entscheiden konnte. Dritter über 100m Freistil wurde Denis Pokrass, der eine weitere Bronzemedaille über 200m Lagen, zwei Silbermedaillen über 100m Rücken und 400m Freistil erschwamm und bei 200m Rücken vor Sören Müller (ASV St. Augustin) und Sebastian Heisig (SG Schwimm Team Köln) anschlug. Auch über 200m Schmetterling wurde Sören Zweiter und erhielt über 400m Freistil eine Bronzemedaille. Über den Titel des Mittelrhein-Jahrgangsmeisters konnte sich Andrea Kijlstra (SV Bergisch Gladbach) freuen. Lewin Vach konnte seinen Vizetitel des Vorjahres über 100m Brust verteidigen und erhielt über die doppelte Distanz eine Bronzemedaille.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2004 konnte sich Iris Julia Berger (Kölner Triathlon Team) über ein erfolgreiches Wochenende freuen; sie erschwamm vier Mittelrhein-Jahrgangstitel (100m Schmetterling, 200m Rücken, 100m und 200m Freistil), eine Bronzemedaille über 100m Rücken und zwei Bronzemedaillen in der offenen Klasse über 200m Rücken und Freistil. Auch Sarah Stockmann stand oftmals auf dem Siegerpodest und konnte sowohl ihren Vorjahressieg über 400m Freistil wiederholen, als auch die Vize-Jahrgangstitel über 200m Lagen und 100m Freistil. Über die doppelte Distanz sicherte sie sich die Silbermedaille und über 200m Rücken Bronze. Dritte über 200m Brust wurde Anna Lambertz (SV Bergisch Gladbach), über 100m Brust Nele Herkenrath (TPSK), die auch über 200m Lagen eine Bronzemedaille erhielt. Den Titel über diese Strecke konnte Lea Uhlig (ebenfalls TPSK) erfolgreich verteidigen und wurde zudem Zweite in der offenen Wertung. Auch Anna Quintin (SG Bergheim) konnte drei Platzierungen des Vorjahres wiederholen. Wie im letzten Jahr siegte sie über 100m Rücken, wurde Zweite über 400m Freistil und Rücken und erhielt zudem eine Silbermedaille über 100m Schmetterling, bei denen sie vor Lina Kröger (SG WAGO) anschlug. Eine weitere Bronzemedaille erhielt Linda über 100m Freistil; über 100m Rücken wurde sie Zweite. Bronze über 400m Freistil erhielt Charis Theobald (TPSK). Bei 100m und 200m Brust standen Paula Schmitz (SG WAGO) und Linda Röggener (SG Rhein-Erft-Köln) jeweils gemeinsam auf dem Siegerpodest. Paula sicherte sich über beide Strecken die Goldmedaille vor Linda; über 100m Brust wurde Paula Dritte der offenen Klasse und erhielt eine weitere Bronzemedaille im Jahrgang über 200m Freistil. Dritte über 200m Schmetterling wurde Emma Schuster (SSF Bonn) wie bereits im letzten Jahr Zweite. Sie schlug nach Liv Zander (SG Bergheim) und vor Kelly Stock (TPSK) an.

Im Jahrgang 2005 war Nikolay Bozkov (TPSK) über fünf Strecken nicht zu schlagen (100m Rücken, Freistil, Schmetterling und Brust, sowie 200m Lagen). Über 100m Rücken standen gleich drei Aktive des TPSK auf dem Siegerpodest; Maximilian Scheuermann wurde Zweiter vor Len Sumkowski. Beide Aktiven erhielten zudem je eine Silbermedaille über 200m Rücken (Len) und über 100m Schmetterling (Maximilian). Der Sieger über diese Strecke startet für SSF Bonn; Dominik Luckert konnte weiterhin seinen Vorjahrestitel über 400m Freistil erfolgreich verteidigen und wurde Vize-Jahrgangsmeister über 100m und 200m Freistil und Brust, sowie über 200m Lagen. Sein Teamkollege Maximilian Wiedemann stand vier Mal auf dem Siegerpodest und gewann Gold über 200m Brust, Silber über 200m Freistil und Bronze über 100m Brust und Lagen. Über einen kompletten Medaillensatz konnte sich David Zillikens (TPSK) freuen. Er erhielt Gold über 200m Rücken, wie bereits im letzten Jahr Silber über 400m Freistil und Bronze über 200m Freistil. Sein Teamkollege Gill Bosbach konnte seinen Vorjahrestitel über 200m Schmetterling verteidigen. Bronzemedaillen gingen an: David Büscher (Kölner Triathlon Team) 200m Brust, Leonard Bötnagel (SC Neptun Köln Porz) 200m Rücken und 400m Freistil, und Franz Dolg (Pulheimer SC) 100m Schmetterling und Freistil.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2005 gehörten Yasmin Haustein (Kölner Triathlon Team) und Noemi Schuster (SSF Sieglar) zu den erfolgreichsten Schwimmerinnen. Yasmin konnte ihre Mittelrhein-Jahrgangstitel des letzten Jahres über 200m Lagen und Brust wiederholen und wurde zudem über 200m Brust Zweite in der offenen Klasse. In diesem Jahr kamen noch weitere Titel über 100m Brust, 200m Schmetterling und Freistil hinzu, sowie zwei Vizetitel über 100m Schmetterling und Freistil. Der Titel über diese Strecken ging an Noemi, die ihre Vorjahressiege über 400m Freistil und 100m Rücken wiederholen konnte und in diesem Jahr zudem Zweite über 200m Freistil und Dritte über 100m Brust wurde. Über 200m Rücken konnte sich Katharina Maaß vom SV Horrem-Sindorf über die Goldmedaille freuen. Zweite wurde ihre Teamkollegin Julia Forstreuter vor Weronika Weiss (ASV St. Augustin). Zwei weitere Bronzemedaillen erhielt Julia über 100m Rücken und 200m Freistil. Ebenfalls eine Silber- und zwei Bronzemedaillen erschwamm Louisa Clara Langen, die für SG Rhein Erft Köln an den Start geht. Sie erhielt Silber über 100m Brust und Bronze über 200m Lagen und Schmetterling. Silbermedaillen erhielten: Maya Bauer (SC Hürth) 100m Rücken, Laura Hösgen (Kölner Triathlon Team) 200m Lagen und Schmetterling, Emma Pillich 200m Brust, Annie Schmitz 400m Freistil (beide TPSK), die vor Aline Wössner (SSF Sieglar) anschlug. Weitere Bronzemedaillen: Marike Kijlstra (SV Bergisch Gladbach) 100m Freistil und Madita Biermann (TPSK) 200m Brust und 100m Schmetterling.

Im Jahrgang 2006 gab es bei der Siegerehrung über 100m Brust das gleiche Bild wie im letzten Jahr. Filip Blazeski (SSF Sieglar) gewann die Goldmedaille vor Justus Kreimeyer (TPSK) und Enrico Kaminski (SSF Bonn). Über die doppelte Distanz schlug Enrico nach Filip an, der auch über diese Strecke seinen Vorjahrestitel verteidigen konnte. Weitere Goldmedaillen erhielt er über 200m Lagen und 100m Freistil; Silber über 100m Schmetterling und 200m Freistil und Bronze über 100m Rücken. Der Sieger über diese Strecke startet für die SG Bergheim; David Boxhorn wurde zudem erneut Mittelrhein-Jahrgangsmeister über 200m Rücken und gewann eine weitere Goldmedaille über 400m Freistil und eine Bronzemedaille über 100m Freistil. Auch Justus konnte zwei Vizetitel des Vorjahres wiederholen und erhielt Silber über 100m Brust und 200m Rücken und auch über die halbe Distanz Silber. Eine Bronzemedaille erschwamm er über 200m Lagen, bei denen er nach seinem Teamkollegen Edris Sediq anschlug. Edris wurde zudem Zweiter über 100m Freistil und konnte sich über zwei Goldmedaillen (100m Schmetterling und 200m Freistil) freuen. Drei Medaillen erhielt Kai Janz (SG Bergheim) mit Silber über 400m Freistil, bei denen er vor Nikita Schmunk (TPSK) anschlug, sowie Bronze über 100m Schmetterling und 200m Freistil. Weitere Bronzemedaillen: Jakobus Solibieda (TV Rheinbach) 200m Brust und Jonas Moritz (SV Horrem-Sindorf) 200m Rücken.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2006 war Acelya Zela Bas (SG Bergheim) die erfolgreichste Schwimmerin; sie stand sieben Mal auf dem Siegerpodest, davon fünf Mal ganz oben (400m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Lagen, 100m und 200m Rücken) über 200m Freistil wurde sie Zweite. Über 100m Freistil lieferte sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Danja Böker (SV Horrem-Sindorf), die das Rennen mit vier Hundertstel Sekunden für sich entscheiden konnte und ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigte. Danja erschwamm zwei weitere Silbermedaillen über 100m Schmetterling und 200m Rücken und komplettierte ihren Medaillensatz mit Bronze über 200m Freistil. Auch Madita Flach (Kölner Triathlon Team) stand oftmals auf dem Siegerpodest. Sie wurde Mittelrhein-Jahrgangsmeisterin über 200m Freistil, 100m und 200m Brust und erhielt zwei Bronzemedaillen über 100m Freistil und 200m Lagen. Je zwei Medaillen erschwammen sich Johanna Sauer (SG Schwimm-Team Köln) mit Gold über 200m Schmetterling und Bronze über die halbe Distanz, Katharina Lugunov (SG Köln-Worringen) Silber über 100m und 200m Brust, sowie Sabine Zimova (SSF Bonn) mit Silber über 100m Rücken und 200m Lagen. Silber erhielt auch Karen Schwantuschke (SSF Sieglar) über 200m Schmetterling und Rebecca Heere (TPSK) über 400m Freistil, die über diese Strecke vor Victoria Ciepiela (SG Bergheim) 400m Freistil anschlug. Weitere Gewinnerinnen einer Bronzemedaille: Jule Schütz (TV Neunkirchen) 200m Brust, Leonie Piel (TPSK) 100m Brust, Katelynn Tiara Gassen (SSF Bonn) 200m Rücken, sowie Lea Marie Neumann (ASV St. Augustin) und Jana Strand (SV Horrem-Sindorf), die über 100m Rücken die gleiche Zeit schwammen.

Im Jahrgang 2007 standen oftmals die gleichen Aktiven auf dem Siegerpodest; Toby Godsell (SSF Bonn) erhielt drei Goldmedaillen (100m Freistil, 100m und 200m Rücken), Silber über 200m Lagen und Bronze über 200m Brust. Der Titel über 200m Brust ging an Gabriel Holzwardt (SC Aqua Köln) vor Pertti Bieder (Kopfsprung Köln), der über 200m Freistil eine Bronzemedaille erschwamm. Gabriel konnte zudem seinen Jahrgangstitel über 200m Lagen erfolgreich verteidigen. Sechs Mal auf dem Siegerpodest stand Luca Cillien, der für die SG Bergheim an den Start geht. Er wurde vier Mal Vize-Jahrgangsmeister (100m Schmetterling, 200m Freistil, 100m und 200m Rücken) und Dritter über 200m Lagen und 400m Freistil. Der Titel über 400m und 200m Freistil ging an Lukas Hösgen (Kölner Triathlon Team), der zudem Silber über 100m Freistil erschwamm und seinen Medaillensatz mit Bronze über 100m Schmetterling komplettierte. Der Sieger über 100m und 200m Schmetterling startet für Kopfsprung Köln; Alexej Lobko konnte sich über die Titel des Mittelrhein-Jahrgangsmeisters freuen. Auch Adam Stelios Triantafyllos (TV Neunkirchen) stand oftmals auf dem Siegerpodest und erhielt eine Silbermedaille über 400m Freistil, sowie drei Bronzemedaillen über 100m Freistil, 100m und 200m Rücken.
Bei den weiblichen Aktiven des Jahrgangs 2007 gab es sowohl bei 100m, als auch bei 200m Brust das gleiche Bild auf dem Siegerpodest. Leonie Nafziger (Bergischer SC) stand über beide Strecken ganz oben auf dem Podest, der zweite Platz ging an Hanna Sophie Hinrichs (SG Köln-Worringen), Platz drei an Leijla Hadziresic (SSF Bonn). Die erfolgreichste Aktive des Jahrgangs 2007 startet ebenfalls für SSF Bonn; Leonie Prümmer konnte sich über vier Goldmedaillen (100m Rücken, 200m Lagen, 100m und 400m Freistil) und eine Bronzemedaille über 200m Freistil freuen. Der Titel über 200m Freistil ging wie bereits im Vorjahr an Agnes Lockstein, die für SC Aqua Köln startet. Hier konnte sie Kathrin Scheuermann (TPSK) und Leonie Prümmer hinter sich lassen. Agnes erschwamm zudem eine Silbermedaille über 200m Lagen und zwei Bronzemedaillen über 100m und 400m Freistil, bei denen sie nach Kathrin Scheuermann (TPSK) anschlug, die Gold über 100m Schmetterling gewann. Eine Gold- und eine Silbermedaille erschwamm Lisa Schönbrodt (SG Bergheim) mit Gold über 200m Rücken und Silber über die halbe Distanz. Silbermedaillen erhielten zudem: Alaina Albaugh-Heinz (ASV St. Augustin) 100m Schmetterling, Alessia Lo Giudice Priolo (SSF Bonn) 200m Rücken, Bronzemedaillen: Sophie Bülow (TV Neunkichen) 100m Rücken und 200m Lagen, Nele Heller (Troisdorfer SV) und Charlotte Schwung (TPSK) 200m Rücken.

Der jüngste Jahrgang, der in diesem Jahr bei den Mittelrhein-Meisterschaften an den Start gehen konnte, war der Jahrgang 2008. Hier konnte Mateen Sediq (TPSK) mit sechs Goldmedaillen (100m Schmetterling, 200m Lagen, 100m und 200m Rücken und Freistil) überzeugen. Auch sein Teamkollege Jakbon Eßmann stand fünf Mal auf dem Siegerpodest, der sein Rennen vor den anderen Schwimmern des Jahrgangs 2008 beendete. Über 200m Lagen, 100m und 200m Freistil schlug er als Zweiter an und wurde Dritter über 200m Rücken, nach John Diete, der ebenfalls für TPSK startet und auch über 100m Rücken eine Silbermedaille erhielt. Bronze erhielt er über 200m Brust, bei denen er nach Ole Weber (SG Bergheim) anschlug. Ole erschwamm vier weitere Bronzemedaillen über 100m Rücken, 200m Lagen, 100m und 200m Freistil. Eine Silbermedaille erhielt Cedric Hiller (SSF Sieglar) über 100m Schmetterling, bei denen er vor Kilian Simmich (Hennefer TV) anschlug.
Bei den Schwimmerinnen des Jahrgangs 2008 zeigte sich bei der Siegerehrung über 100m und 200m Brust das gleiche Bild. Caroline Luckert (SSF Bonn) gewann beide Strecken vor Leonie Drossner (Bergischer SC) und Martha Faupel, die ebenfalls für SSF Bonn startet. Über 200m Rücken und Freistil gingen die ersten drei Plätze an Aktive der SG Bergheim. Mira Cichon stand über beide Strecken ganz oben auf dem Siegerpodest, der zweite Platz ging an Angelina Wiens, Platz drei über 200m Rücken an Fiona Haves und über 200m Freistil an Klara Klaes. Über 100m Freistil machten es Mira und Angelina spannend und Angelina konnte das Rennen knapp für sich entscheiden und erhielt die Goldmedaille. Weitere Goldmedaillen erhielt sie über 100m Rücken vor Mira, 100mSchmetterling vor Marisa Klink (SV Horrem-Sindorf) und eine Silbermedaille über 200m Lagen. Hier konnte Mira das Rennen als Erste beenden und erschwamm eine weitere Silbermedaille über 100m Rücken vor Sofia Valentina Nachtheim (SSF Bonn). Hayley Kodikara, die für SC Aqua Köln startet, gewann an dem Wettkampfwochenende zwei Bronzemedaillen über 200m Lagen und 100m Freistil.

Bei den Masters standen neben den Einzelstrecken auch die Staffeln über 4x50m auf dem Programm. Hier ging in jeder Altersklasse jeweils nur eine Staffel an den Start, so dass sich alle Staffelteilnehmer über Goldmedaillen freuen konnten.
Die Aktiven des TPSK gingen mit den Lagenstaffeln in der Altersklasse B (110-119 Jahre) an den Start; die männliche Staffel in der Besetzung Niklas Kunst, Henrik Heitmann, Alex Menke und Fabian Thorwesten, die weibliche Staffel in der Besetzung Ann-Marie Mühlbauer, Nadia Nobis, Laura Pester und Lina-Marie Dück.
Der Hennefer TV startete mit den 4x50m Brust und Freistil Staffeln. Über Brust starteten die Schwimmer mit Patrick Benning, Stephan Rüberg, Jan Sasse und Daniel Schad) in der Altersklasse C (120-159 Jahre) und die Schwimmerinnen mit Franziska Schad, Alina Heider, Brigitte Steimel und Sarah Göbl in der Altersklasse B (100-119 Jahre).
Über 4x50m Freistil wechselten die Hennefer die Altersklassen und starteten in der Altersklasse B mit Simon Suchanek, Adrian Overberg, Daniel Schad und Jan Sasse und in der Altersklasse C mit Alina Heider, Susanne Sasse, Brigitte Steimel und Sarah Göbel.
Über 100m Rücken der männlichen Aktiven gab es die gleichen Platzierungen wie bereits im Vorjahr. Marvin Greeven (SC Hardtberg, AK 20) siegte vor seinem Teamkollegen Florian Kaempf (ebenfalls AK 20) und Jochen Kaminski (SSF Bonn, AK 40). Weitere Goldmedaillen erhielt Marvin über 50m Rücken, 100m und 200m Freistil. Florian erschwamm zudem zwei Silbermedaillen über 100m Freistil (gemeinsam mit Simon Suchanek (AK 20)) und 50m Rücken, sowie zwei Bronzemedaillen über 200m Freistil und 50m Schmetterling, bei denen er nach Simon anschlug. Neben der Bronzemedaille über 100m Rücken erhielt Jochen Kaminski eine Goldmedaille über 100m Schmetterling, Silber über 200m Freistil und Bronze über 50m Freistil. Der Sieger über 50m Freistil startet ebenso wie der Zweitplatzierte für SC Hürth; Frank Offermann (AK 45) konnte sich über den Titel vor Martin Gehring (AK 40) freuen. Auch ihr Teamkollege Peter Heinrichs (AK 20) stand oftmals auf dem Siegerpodest und erschwamm Gold über 50m Brust und Schmetterling, Silber über 200m Schmetterling und komplettierte den Medaillensatz mit Bronze über 50m Rücken. Zweiter über 50m Brust wurde Martin Bublitz (AK 35), der für den Troisdorfer SV an den Start geht und auch über 100m Brust Gold und über 200 Lagen Silber nach Patrick Benning (Hennefer TV, AK 45) gewann. Patrick erhielt weiterhin Bronze über 50m Brust. Weitere Medaillengewinner: Silber an Frank Wieschemann (Rhenania Köln, AK 55) Silber über 100m Brust, Andreas Grau (SSF Bonn, AK 35) Bronze über 100m Brust und sein Teamkollege Claus Lewandowski (AK 45) Bronze über 100m Schmetterling.
Die erfolgreichste Mastersschwimmerin startet für TPSK, Ann-Marie Mühlbauer (AK 20) konnte fünf Rennen für sich entscheiden (50m Rücken, 50m und 100m Freistil und Schmetterling). Neben den Medaillen in der offenen Wertung erhielt Johanna Ahmann (SC Hardtberg, AK 25) vier Medaillen in der Masterswertung. Sie gewann Gold über 100m Rücken und 200m Freistil, sowie zwei Silbermedaillen über 50m Rücken und 100m Freistil. Zweite über 100m Rücken wurde Kerstin Wieschalla (SC Hürth, AK 30), die zwei weitere Vizetitel über 50m Freistil und 200m Lagen erschwamm. Platz eins über 200m Lagen ging an Nadia Nobis (TPSK, AK 30), Platz drei an Barbara Lühmer (Rhenania Köln, AK 55). Ihre Teamkollegin Maria Kühnen (ebenfalls AK 55) konnte sich über Gold (50m Brust) und Bronze (50m Freistil) freuen. Über 100m Brust der Masters standen drei Schwimmerinnen des Hennefer TV auf dem Siegerpodest. Sarah Göbl (AK 30) siegte vor Alina Heider (AK 20) und Susanne Sasse (AK 55) Bronzemedaillen gingen über 50m Rücken an Alina und über 50m Schmetgterling an Sarah. Platz zwei über 50m Schmetterling erschwamm Dominique Decker (Neptun Köln-Porz), die zwei weitere Bronzemedaillen über 100m und 200m Freistil erhielt. Silber gewann Dorothea Schäfer (SV Hellas Siegburg, AK 55) über 50m Brust.

Die Fotos finden Sie im Fotoalbum Schwimmen 2018.
Jeannette Vieth